Doku aus mediathek herunterladen

ROLE:

Öffnen Sie zunächst das Programm StreamTransport. Ein Fenster geht auf, das an einen Internet-Browser erinnert. In die Adresszeile ganz oben geben Sie jetzt die URL der N24-Mediathek ein: www.n24.de/n24/Mediathek. Die Webseite öffnet sich daraufhin im Fenster von StreamTransport, und Sie können wie gewohnt die Inhalte durchstöbern. Entscheiden Sie sich für die Sendung, die Sie downloaden möchten, und starten Sie das Video. Nach der Werbung beginnt die eigentliche Sendung, und im unteren, abgetrennten Bereich des StreamTransport-Fensters erscheint Ihr Videolink. Er beginnt immer mit “rtmp” (“Real Time Messaging Protocol”). Klicken Sie auf den Link, um ihn zu markieren. Klicken Sie dann rechts daneben auf das kleine Kästchen “Change Folder” und drücken Sie auf den Download-Button. Jetzt können Sie den Downloadpfad festlegen und mit “OK” bestätigen. Ihr Download beginnt. Mit seinem Programm MediathekView gibt uns der Autor Xaver W.

ein kostenlose Tool an die Hand, mit der sich Mediatheken durchstöbern, Filme mit einem Klick ansehen und sogar downloaden lassen. Auf wirklich einfache und schnelle Weise funktioniert ein Download bei der ARTE Mediathek nur damit. Momentan listet uns die Anwendung die erhältlichen Sendungen aus 17 verschiedenen Mediatheken auf. ARTE ist mit dem deutschen und dem französischen Kanal hier vertreten. Der Klick auf diesen Kreis bringt ein Speicherfenster hervor, in dem wir Speicherort und Namen der Zieldatei festlegen können. Was aber noch interessanter ist, vor allem bei ARTE, ist die Auswahl der Aufnahmequalität. Als eine der wenigen Mediatheken bietet ARTE durchgängig auch die Option, die Film-Downloads in HD-Qualität abzuspeichern. Das macht die Dateien groß, steigert aber das Filmvergnügen. Jetzt muss man sie sich nur noch ansehen… können. Erhalte kostenlosen Zugang zu vielen interessanten Dokumentationen auf Phoenix und setze DokuDownloader für die Archivierung der Videos ein.

Die einfache Bedienung, aufgeräumte Menüs und ein schneller Zugang zu den Dokumentationen gehören zu den Stärken von DokuDownloader. In der Anleitung erfährst Du jetzt, wie Du bei Deinem Download am besten vorgehst. Mit den Themen: Corona-App – Vom Problemfall zum Download-Hit; Viele … Sieh Dir als Nächstes die Suchergebnisse an. Halte hier nach dem Titel „Phoenix“ Ausschau. Es ist normal, dass DokuDownloader auch Ergebnisse anderer Sender findet. Scrolle bei Bedarf nach unten, bis Du eine interessante Dokumentation gefunden hast. Es erscheint ein neues Fenster mit Auswahl-Möglichkeiten für das Download-Format. Denke daran, dass nicht jedes Format für jedes Video verfügbar ist. Viele Dokumentationen stehen allerdings in HD bereit, Du profitierst in HD von einer hohen Auflösung. Klicke neben dem gewünschten Format auf den Button mit der Aufschrift „Herunterladen“. Sobald Du auf ein Video klickst, spielt DokuDownloader den Stream direkt im Programm ab. Du hast jetzt die Möglichkeit, das Video auf Deine Festplatte runterzuladen.

Das hat den Vorteil, dass Du Dir das Video in Zukunft auch dann ansehen kannst, wenn keine Internetverbindung besteht. Außerdem gehen Videos in den Mediatheken auch immer wieder offline. Hast Du ein Video erst einmal in Deinem Archiv gespeichert, geht keine Dokumentation mehr verloren. Klicke also auf den Button für das Herunterladen oben rechts. DokuDownloader verschafft Dir Zugriff auf die spannende Welt der Dokumentationen. Du interessierst Dich für einen Beitrag auf Phoenix und würdest das Video gerne auf Deiner Festplatte speichern? Genau das ermöglicht Dir dieses clevere Tool von Abelssoft und zwar mit einem einfachen Mausklick.